Startseite
Der Vorstand
Kommunalwahl 2014
Unser Programm
Aktueller Flyer
BfHo-Bürgerzeitung
Archiv
Impressum
Kontakt-Formular
Forum
Link Ratsgruppe


Danke für Ihren Besuch auf unserer Internetseite !

Wahlprogramm der Freien Wählergemeinschaft

"Bürger für Hohenlimburg"(Kurzform:BfHo)


1) Die Bürger für Hohenlimburg setzen sich für den Erhalt und Ausbau einer städtischen Infrastruktur im Hagener Stadtbezirk Hohenlimburg ein, wollen den Wohlstand seiner Bürger wahren und mehren sowie seine ökologischen Ressourcen schützen. Sie tun dies ohne einen ideologischen Überbau, der sich auf die Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland bezöge. Die Bürger für Hohenlimburg achten und respektieren die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland und ihr Grundgesetz und handeln unter Einhaltung dieser Gesetze.
2) Elemente, die zur Erreichung ihrer Ziele beitragen, sehen die Bürger für Hohenlimburg im Erhalt der städtischen Bücherei am Standort Hohenlimburg, den Erhalt von Bädern und Sportstätten, den Erhalt des Bürgerbüros und der Bezirksverwaltungsstelle im Rathaus Hohenlimburg, die umfängliche Bereitstellung von Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs, den Aufbau eines Bürgerbussystems, der angemessenen Bereitstellung von Schulen, kulturellen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen, die Errichtung einer Suppenküche und eines Tafelladens sowie weiterer Einrichtungen, die dem Wohl der Bevölkerung Hohenlimburgs dienlich sind.
3) Die Bürger für Hohenlimburg sehen im Schutz der ökologischen Lebensgrundlagen eine ihrer wesentlichen Aufgaben. Der Schutz von Menschen, Tieren und Pflanzen vor negativen Folgen technischen Fortschritts genießt Vorrang vor dessen wirtschaftlichem Nutzen. Die Nutzung der Umwelt durch den Menschen soll unter Wahrung ökologischer Belange geschehen. Die Bürger für Hohenlimburg sehen sich der Pflege des Ortsbildes und der Bewahrung Stadtbild prägender Gebäude verpflichtet.
4) Die Bürger für Hohenlimburg achten die Religionsfreiheit. Sie handeln überkonfessionell,  religionsungebunden und auf der Grundlage eines humanitären Weltbildes. Sie sehen sich der Gleichbehandlung aller Menschen, ungeachtet von Geschlecht, ethnischer oder nationaler Herkunft, verpflichtet. Umgekehrt lehnen die Bürger für Hohenlimburg eine einseitige Förderung einzelner Religionsgemeinschaft, etwa zur Vermögensbildung, ab.
5) Eine besondere Aufgabe sehen die Bürger für Hohenlimburg in der Förderung von Wirtschaft und Einzelhandel. Über die beiden Zentren im Bereich Innenstadt und Möllerstraße hinaus soll großflächiger Einzelhandel auch in Sondergebieten möglich sein. In der Innenstadt bedarf es baulicher Veränderungen, um ein zeitgemäßes, attraktives Erscheinungsbild herzustellen. Eine teilweise Befahrbarkeit der jetzigen Fußgängerzone ist mit geeigneten Modellen (z.B. "Shared Space") zu prüfen. Die Bürger für Hohenlimburg streben eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den örtlichen Werbegemeinschaften  an.
6) Die Bürger für Hohenlimburg setzen sich für die Revitalisierung von Brachflächen wie dem Areal von Werk IV in der Nahmer sowie des Geländes des ehemaligen Kirchenbergbades an. Das Kirchenbergbad-Gelände soll einer Nutzung für Sport- und Freizeitzwecke zugeführt werden.
7) Die Bürger für Hohenlimburg erstellen ihre Meinungsbilder im Austausch mit den Bürgern. Sie unterhalten Kontakte zu örtlichen Bürgerinitiativen und geben den Bürgern die Möglichkeit, ihre Anliegen gegenüber der Freien Wählergemeinschaft zu artikulieren. Dies geschieht in offenen Sprechstunden und Sitzungen, an Informationsständen, im Internet (Bürger-Mail) und mit anderen geeigneten Maßnahmen.
Die Bürger für Hohenlimburg sehen sich der Orts- und Heimatpflege verpflichtet. Sie unterstützen und fördern den Schutz ortsbildprägender Gebäude und die Bewahrung geschichtlicher Dokumente und Relikte. Sie pflegen den Kontakt mit dem örtlichen Heimatverein und unterstützen die Idee des Aufbaus eines örtlichen Museums. Die Bürger für Hohenlimburg unterstützen Maßnahmen, die die Identifikation der Bürger mit der Hohenlimburger Heimat fördern, wie zum Beispiel eine "Hohenlimburger Löwenparade". Sie entwickeln und unterstützen Maßnahmen zur Stadtwerbung und Tourismusförderung.
9) Die Bürger für Hohenlimburg sehen sich unter den gleichen programmatischen Schwerpunkten den Hagener Stadtteilen Berchum, Halden und Herbeck verpflichtet, die dem Hagener Stadtbezirk Hohenlimburg angehören und wirken zum Wohl der Bürger, in deren Gebietskörperschaften sie sich zur Wahl stellen.
10) Die Bürger für Hohenlimburg streben die Rückgemeindung der bis 1975 selbstständigen Stadt Hohenlimburg
an.